MULTIHALLE – DEMOCRATIC UMBRELLA

Ideen für die Multihalle –
Ausstellung vom 15.4. – 28.6. in Stuttgart

Eine Auswahl eingereichter Arbeiten zum internationalen Ideenwettbewerb DEMOCRATIC UMBRELLA präsentiert der BDA in Kooperation mit …

weiterlesen

DEMOCRATIC UMBRELLA

Konkrete Ideen für die Zukunft
der Multihalle

Drei Preisträger und zwei Ankäufe beim internationalen
Ideenwettbewerb MULTIHALLE – DEMOCRATIC UMBRELLA

weiterlesen

Meine Multihalle –
Ein Gespräch mit Lothar Quast & Prof. Dr. Georg Vrachliotis

Die Multihalle hat eine besondere Geschichte. Wohl niemand kennt sie so gut wie der Karlsruher Architekturtheoretiker Prof. Dr. Georg Vrachliotis. Mit Lothar Quast, Baubürgermeister der Stadt Mannheim, traf er sich in der Multihalle – zu einem Gespräch über die Geschichte und die Zukunft dieses einzigartigen Mannheimer Bauwerks.

weiterlesen

BUGA 1975 – Ein Fest verändert die Stadt

4. März. bis 18. August –
Ausstellung im MARCHIVUM

Kaum ein anderes Ereignis in der Nachkriegszeit prägte Mannheim so sehr wie die Bundesgartenschau 1975. Für die Stadtgesellschaft und die Gäste war die BUGA ein großes Fest mit zahlreichen Attraktionen. …

weiterlesen

Ideen für das Quartier und die Multihalle

Ergebnisse der Multihalle Bürgertage
vom 26. – 28. September 2018

Erfolgreiche Bürgerbeteiligung mit Ideen für die Zukunft der Multihalle: nach drei Tagen des gemeinsamen Arbeitens an Zukunftsthemen für die Multihalle und das Quartier Herzogenried wurden nun erste Ergebnisse präsentiert. …

weiterlesen

Sleeping Beauty – Reinventing Frei Otto’s Multihalle

In Venedig erwachte die „schlafende Schönheit“ Multihalle zu neuem Leben: Bei der 16. Architekturbiennale beleuchtete die Ausstellung „Sleeping Beauty – Reinventing Frei Otto’s Multihalle“ den Entstehungsprozess des architektonischen Meisterwerks – und seine Wiederentdeckung als Symbol einer urbanen Mannheimer Zukunftsvision. …

weiterlesen

Meine Multihalle –
Ein Gespräch mit dem Fotografen Horst Hamann

Er gilt als „Erfinder“ der vertikalen Fotografie, die New York Times nannte ihn ein „Genie der Komposition“. Der international erfolgreiche Fotograf Horst Hamann ist ein Weltbürger mit Wohnsitzen in den USA und in Frankreich – aber in seine Heimatstadt Mannheim kehrt er immer wieder gerne zurück. Nicht zuletzt wegen der Multihalle, die für ihn ein „faszinierender Rohdiamant“ ist …

weiterlesen

Urban Thinkers Campus
2017

Vom 18. bis 21. Oktober 2017 fanden Studierende und Professoren von sieben Fakultäten aus der Region sowie lokale Akteure im „urban thinkers camp“ zusammen. Unter Leitung von Tatjana Dürr, Referentin für Baukultur der Stadt Mannheim, Sally Below, Urbanistin und Wulf Kramer von Yalla Yalla! – studio for change aus Mannheim wurde an der Aufgabe gearbeitet, die Multihalle als „Denkraum für Zukunftsthemen“ und als Nukleus im Quartier zu entwickeln. …

weiterlesen

DAM Architectural Book Award 2017 –
Frei Otto. Denken in Modellen

Verlag: Spector Books, Leipzig

Die Frankfurter Buchmesse und das Deutsche Architekturmuseum (DAM) haben 2017 zum neunten Mal den Internationalen DAM Architectural Book Award vergeben. Der in seiner Art einmalige und inzwischen hoch angesehene Preis zeichnet die besten Architekturbücher eines Jahres aus. …

weiterlesen

Perspektiven für die Zukunft:
Der Nutzungsworkshop

Im Frühjahr 2017 wurden Vertreter unterschiedlicher Disziplinen zu einem von der Architektenkammer Baden-Württemberg initiierten und gemeinsam mit Mannheim durchgeführten zweitägigen Nutzungsworkshop in der Multihalle geladen, um Ideen und Lösungsansätze für mögliche zukünftige Nutzungen zu entwickeln. …

weiterlesen

Frei Otto
Pritzker-Preis-Träger 2015

Im Jahre 2015 wurde Frei Otto posthum mit dem Pritzker Architecture Prize ausgezeichnet, der seit 1979 an herausragende Architekten vergeben wird. …

weiterlesen

Die Architekten: Frei Otto und Carlfried Mutschler

Die Multihalle ist ein gemeinschaftliches Projekt von Frei Otto und Carlfried Mutschler – dieser war mit seinem Büro Carlfried Mutschler + Partner gemeinsam mit dem Gartenarchitekten Heinz H. Eckbrecht mit der Gesamtgestaltung der Parkanlagen für die Bundesgartenschau 1975 betraut. …

weiterlesen

Bedeutung für Mannheim

Neben ihrer ingenieurstechnisch wegweisenden Position in der Architekturgeschichte entfaltet die Multihalle auch für die Entwicklung der Stadt Mannheim besondere Bedeutung. Die Ausrichtung der Bundesgartenschau 1975 markierte einen charakteristischen Punkt in der Entwicklung Mannheims …

weiterlesen

Die Erhaltung – eine Herausforderung?

Um die Multihalle langfristig zu erhalten, sind, so hat ein Gutachten 2015 festgestellt, rund 11,5 Millionen Euro nötig. Saniert werden muss die gesamte Dachkonstruktion: …

weiterlesen

Das Wunder von Mannheim – warum eigentlich?

Die Multihalle besteht aus zwei Schalen, die durch einen überdachten Steg verbunden sind. Die gesamte Konstruktion misst 160 × 115 m. Der höchste Kuppelpunkt befindet sich 20 m über dem Fußboden. Ihre maximale Querspannweite beträgt 60 m, in der Längsrichtung spannt sie bis zu 85 m. …

weiterlesen