concrete : music

02.06. – 08.06.2019

Wie klingt die Multihalle Mannheim? Vom 2. bis zum 8. Juni aktiviert die Projektwoche concrete : music die schwebend-filigrane Architektur der Multihalle mit elektronischer Musik. Dazu entwickeln die Mannheimer Musiker und Musikproduzenten Ziggy Has Ardeur und Konstantin Gropper (Get Well Soon) gemeinsam experimentelle Verbindungen von Raum und Klang: Musik und Architektur treten in einen synästhetischen Dialog und erzählen uns von der Moderne.

Den Auftakt der Projektwoche bildet die Mittags-Matinée am Sonntag, den 2. Juni (12:00), die als öffentliche Probe allen Neugierigen einen Einblick in die Klangwerkstatt Multihalle bietet: Picknick im Park inklusive.

Am Donnerstag, den 6. Juni, stellen die Künstler und der Kurator ihre Arbeit in einer ersten kleinen Werkschau vor (19:00) und tauschen sich in offener Runde mit Ihnen und weiteren geladen Gästen zum Projektinhalt von concrete : music aus.

Absoluter Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist das gemeinsame Abschlusskonzert THE HUMMING WOMB am Samstag, den 8. Juni, ab 20:30 mit anschließender After-Show und DJ-Set von Ziggy Has Ardeur und Konstantin Gropper (ab 22:00).

concrete : music ist eine Produktion des Goethe-Instituts Mannheim, kuratiert von Prof. Udo Dahmen (Popakademie Baden-Württemberg) unter dem Dach des Projekts EUTOPIA MULTIHALLE im Förderprogramm „Europäisches Kulturerbejahr – SHARING HERITAGE“, gefördert von und in guter Kooperation mit der Stadt Mannheim/Dezernat IV und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

02. – 08.06.2019
Multihalle, Herzogenriedpark, Mannheim

Die Veranstaltungen sind kostenlos und barrierefrei zugänglich.

ARTIKEL TEILEN